Ist das Älterwerden nicht auch eine Reise? Sind wir nicht alle auf einer Reise? Wo stehe ich und wo sehe ich mich in…?

Könnte man sich alles fragen. So wars aber nicht. Nach einem Wandertag im Grünen, entlang reißenden Wassers, wollten wir in einer Wildnishütte bleiben. Doch dort waren so unglaublich viele Mücken, dass man einen gigantischen Vorrat an Anti-Brumm hätte haben müssen. Haben wir aber nicht gehabt. So rannten wir von diesem Platz zwei Kilometer zurück und waren froh, im Bus nur noch eine kleinere zweistellige Mückenanzahl vorzufinden. Ja, ja, Sommerzeit ist Mückenzeit in Finnland. Weiß doch jeder. Wir haben uns darum gar keine Gedanken gemacht. Wird schon nicht so schlimm sein. Die paar Mücken…es mindert aber gehörig das Erlebnis, wenn man immer wieder gestochen wird und Histamin geschwängert irgendwann nur noch im Bus unter Decken die Sicherheit sucht. An diesem Platz konnten wir also nicht bleiben. Allerdings konnten wir uns auch nicht vorstellen, dass es noch eine bessere Hütte geben würde.

Geschotterte Wege durch Finnland

Trotzdem: Zurück über die grob geschotterten Wege, kilometerlang, das fetzt. Besser als jede Autobahn. So kamen wir am nächsten Ort an, fanden erst die Einfahrt durchs Gebüsch nicht, doch dann fanden wir, was wir nicht gewagt hatten zu suchen: Ein sechseckiges Blockhaus als Grillhütte, ein gefülltes Holzlager, Trockentoiletten, eine Feuerstelle am See und einen Steg, der in den See hineinragt. Nur zwei einheimische Fischer waren noch dort. Es hatte sich gelohnt, loszufahren. Der See: Umgeben von Fichten und ein paar Birken erlaubte einen 270-Grad-Blick. Über ihm immer wechselndes Himmelsbild. Mal schnell ziehende Wolken, mal Himmelsröte, Regenwolken. Ein wunderschöner Tag, danke Euch, für eure Gedanken. Wir saßen noch bis die Marshmallos gelehrt und die Würstchen vertilgt waren am Feuer. Nur vor dem sich immer wieder füllenden Hefeteigtopf mussten wir kapitulieren und konnte am Morgen Brötchen backen. Mit Abendrot ging der Tag zur Neige.

 
 
Los, eingestiegen, abgefahren. aber HALT. Teil es bitte noch

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert